Schulmuseum Korla Awgust Kocor Wartha 

Schulmuseum Wartha

Zum sorbischen Text 

Museumsbesuch, Besichtigung

Das Museum bietet einen Überblick über die Geschichte der Schule, ermöglicht durch ein komplett ausgestattetes altes Klassenzimmer und durch eine gestaltete Schulstunde das Erlebnis "Schule früher", vermittelt Kenntnisse über den Komponisten Korla Awgust Kocor und macht die Besucher mit der sorbischen Schulgeschichte der Umgebung vertraut.

Das Museum vermittelt Vorträge zum Schulwesen in der Oberlausitz seit dem ersten Sächsischen Schulgesetz 1835.

Nutzungsmöglichkeiten, die über eine einfache Besichtigung hinausgehen

Nach Vereinbarung:

Museum
  • Für Klassen, Gruppen, Lehrerkollegien Führungen durch das Museum mit Erläuterungen und/oder Vortrag zu den einzelnen Themen der Ausstellung.
  • Projekttage für Klassen zu dem Gesamtthema bzw. zu einzelnen Themen (auch Biologie und Umwelterziehung durch Fachkräfte des Projektes "Kinder der Dörfer" der Biosphärenreservats-Verwaltung).
  • Nutzung des "Klassenraumes" als Schulraum zur Vermittlung entsprechender Lernbereiche der Lehrpläne.
  • Nutzung des Archivs für Schülerarbeiten, Vorträge, Projekte, Diplom oder Magisterarbeiten und ähnliches.
  • Ausgangspunkt geführter oder ungeführter Wanderungen durch die Guttauer Teiche und den Lehrpfad in Kooperation mit dem Biosphärenreservat.

Anmeldung

Anmeldungen des Besuchs des Schulmuseums:

(Führungen sind auch in sorbischer Sprache möglich)

Tel.: 035932 - 33775
Feiertags und nach Museumsschluss:

(Trägerverein)

Tel.: 035932 - 31161
Über die Sorbische Kulturinformation Bautzen:

Postplatz 2, Bautzen

Tel. 03591 - 42105

Móžnosće wužiwanja, kiž jednory wopyt přesahuja

Po dorěčenju:

  • Za rjadownje, skupiny, wučerske kolegije wodźenja po muzeju z rozłožowanjom a/abo přednoškom wo jednotliwych temach ekspozicije.
  • Za rjadownje projektowe dny k cyłkownej temje resp. k dźělnym temam (tež biologija a wobswětowe kubłanje přez fachowcow projekta "Dźěći wsow" ze zarjada biosferoweho rezerwata).
  • Wužiwanje "rjadowniskeje stwy" jako šulskeje rumnosće za posrědkowanje wotpowědnych předmjetow z wučbnych planow.
  • Wužiwanje archiwa za dźěła šulerjow, přednoški, projekty, diplomowe resp. magisterske dźěła a podobne.
  • Wuchadźišćo wodźenych abo njewodźenych pućowanjow přez Hućinjanske hatnišća abo po wučbnej šćežce w kooperaciji z biosferowym rezerwatom.

Zurück zum Seitenanfang 

šulski muzej